CSS und HTML Ranking Checklisten

Webdesign erfordert Können. Dieses Können sich anzueigenen erfordert Zeit. Wie wir alle Wissen ist Zeit Geld. Geld haben wir selten genug. Doch wie einst die Bewohner eines kleinen gallischen Dorfes gibt es sie noch die hartnäckigen Kämpfer für CSS und HTML in den unendlichen Weiten des Internets.

Wie könnte man sein Wissen und sein Können rund um Webdesign besser zur Schau stellen, als mit einer Ranking Checkliste.

Emil Stenström

gab seine Levels of CSS knowledge bereits im Jänner zum Besten.

Hier die sinngemäße Übersetzung der Levelüberschriften. Das Original ist in Englisch.

  1. „CSS? Ist das nicht ein Spiel für viele?“
  2. Ja, kenne ich. Ich nutze es, um die Links nicht mehr unterstrichen anzuzeigen.
  3. Ich mag keine divs,Tabellen sind viel einfacher.
  4. Ja, ich habe gehört das ist sehr gut. Aber ich kann es nicht nutzen, weil…
  5. CSS? Ja ich nutze divs für alle meine Layouts.
  6. Ich nutze CSS für alle meine Designs. Es ist besser als Tabellen, weil…
  7. Welche Version von CSS? Ja ich nutze es. Hast Du schon mein neuestes Buch darüber gelesen?…

456Berea Str

ließ sich inspirieren und schenkte allen Ranking Wilden die Levels of HTML knowledge.

Wiederum die sinngemäße Übersetzung. Das Original ist in Englisch.

  • Ha Te eM eL – Was?
  • HTML. Sind das die Tags, die Du nutzt, um Text fett oder schräg darzustellen?
  • Ja, ja ich habe von diesen neuen Tags ul und hi1 gehört. Aber ich nutze weiterhin meine tables und imgs, damit komme ich gut zurecht.
  • Wie kann man eine Tabelle mit divs und spans in der Tabelle gestalten?
  • Hmmm. Ich überlege noch: Ist diese oder jene Liste der beste semantische Weg, um genau diese Stelle meines Dokuments auszuzeichnen…
  • Ich denke, dass HTML 4.01 und XHTML 2 haben viele zu enge Grenzen. Ich arbeite an einer neuen Auszeichnungssprache.

Meinen Dank sowohl an FriendlyBit.com wie an die Londoner Adresse.

Allerdings muss ich Euch beiden rückmelden:

Ihr habt auf die Spezies der SEO vergessen.

Nichts scheidet die Geister im Internet mehr als Webdesign. Die einen betonen die Webstandards und die reine Semantik. Die anderen den puren Nutzen – ist das wichtig, um in den Suchmaschinen oben zu sein?

CSS und HTML Level 00.1.a.SEO

Typisch für diesen Level ist die Gier nach Ranking und leicht zu erkennen an folgenden Aussagen, wenn es um CSS und HTML geht:

  1. Wie kann ich Text vor den SuMas verstecken? Geht das mit visibility hidden oder display none?
  2. Ist der alt Tag wichtiger als der title?
  3. Soll man divs und class mit Keywords spicken?
  4. Spidert eine SuMa das ganze HTML überhaupt? Wenn nicht, ist es auch egal, ob ich tables nehme oder diese divs.
  5. Nehme ich den Doctype raus, zeigt der Validator keine Fehler mehr.
  6. Die Seite wird angezeigt, ist in den SERPS oben, was willst Du mehr ?

😉 Roger Johansson weiß offenbar um die Unkenntnis vieler in Sachen HTML und hat Sorge:

No HTML, please: use Markdown syntax instead….. “ 😉

Ich bin neugierig:

Wo reihst Du Dich ein?

mts

Ebenfalls informativ und lesenswert

3 Kommentare zu “CSS und HTML Ranking Checklisten

  1. Gabi

    Auch diese beiden Aussagen zu den Themen (X)HTML und css gibt es immer wieder:

    1.) Eine via W3C-validierte Seite ist automatisch barrierefrei.
    Ich habe dazu vor kurzem in meinem Blog was geschrieben:
    siehe Link: Fragwürdige Lobby

    2.) Eine in XHTML erstellte Seite darf keine Tabellen enthalten.
    Auch hierzu hatte ich vor einiger Zeit mal meine Gedanken niedergeschrieben:
    (siehe Link: Mißverständnisse zu XHTLM

    Tja, wo reihe ich mich ein? Ich sage einfach mal, in die Kategorie der interessierten Laien.

    (X)HTML: gut bis sehr gut (schreibe meinen Code komplett mit Notepad)

    CSS: Zwei bis Drei, schreibe ich natürlich auch per Notepad. Die Abwertung deshalb, weil ich mich nie mit Hacks auseinandergesetzt habe und Drahtseilakte vermeide. So kann ich zwar nicht jedes Layout umsetzen und muß während der Erstellung der Seiten immer wieder mal umdesponieren. Auf der anderen Seite finde ich es auch sehr reizvoll, innerhalb gewisser Grenzen zu gestalten: Ich empfinde es keineswegs als eine Einschränkung der Kreativität, sondern als eine andere Richtung, wobei ich hiermit schon wieder ein hartnäckiges Gerücht anspreche: Standardkonforme Seiten sind langweilig

    3.) SEO: Da habe ich mich – Asche auf mein Haupt – bislang nicht viel mit beschäftigt. Nun bin ich auch nicht gewerblich tätig mit der Internetseitengestaltung, ein paar Dinge berücksichtige ich jedoch schon und denke, mit solidem und semantisch korrektem Code in meinem Webprojekten habe ich zumindest schon mal einen Anfang gemacht.

    Ich wünsche Dir schöne Pfingsfeiertage!
    Viele Grüße,
    Gabi

  2. Anna aus Berlin

    Ich nutze CSS für alle meine Designs. Es ist besser als Tabellen, weil es suchmaschinenfreundliche Lösung ist. Die Quelltexte sind sehr einfach und fehlerfrei.
    Damit kann man Design von der Seite besser anpassen und die wichtige SEO Tags h1-h4 definieren.
    HTML ist kinderleicht, das kann jeder Schuler schnell lernen.
    Title Tag ist vieeeel wichtiger, als alt Tag.
    Ja, die Classen kann man auch mit Stichwörter benehnen.
    Die Suchmaschine untersucht den ganzen Text, entscheidender ist aber der vorderer Text und die Stichwörter ganz am Ende.

  3. Pianelli

    CSS und DIV´s bieten schon zahlreichere Möglichkeiten die Webseiten für Suchmaschinen zu optimieren. Z.B. kann man die Keywords und relevanten Texte an den Anfang der Seite platzieren.
    Text zu verstecken halte ich nicht für sinnvoll, da Google auch externe CSS-Dateien parst, wie ich meinen Server-Logs entnehmen konnte, und ein display:none wird sehr schnell von Google erkannt.
    Eine Möglichkeit zu Testen, was Änderungen am Quellcode der Seite für Auswirkungen auf die Positionierung bei Google haben, ist mehrere Varianten einer Seite zu bauen mit einem Stichwort, welches noch nicht existiert im Index, z.B. ’sftrqDqSSFGBD‘, dann die Seiten mit einer Seite mit hohem PR zu verlinken, warten bis die Seiten im Index sind und dann sieht man direkt die Auswirkungen. Viel Spaß beim Testen. 🙂