Googles neue Bildersuche Rechtsprobleme TrafficVerluste Initiativen

Googles neue Bildersuche super, katastrophal
Googles neue Bildersuche super, katastrophal

Google hat eine neue Bildersuche. Nicht jeder kann die bereits sehen. In Österreich ist sie bereits ausgerollt. Ich bringe hier Informationen was sich geändert hat.
Dann versuche ich zu erklären was diese Bildersuche drastisch verändert.
Welche rechtlichen Folgen diese Bildersuche auch für den Bildlieferanten – also jeden Webseitenbesitzer haben kann.

Und ich bringe Links zu Informationsquellen über Initiativen gegen diese neue Bildersuche genauso wie Informationsquellen über das Urheberrecht in Österreich. Dies betrifft vor allem auch Firmen aus Europa und der Schweiz, die eine österreichische Webseite haben.

Wer mit der neuen Bildersuche nicht einverstanden ist muss dies nicht einfach hinnehmen. Man kann den Google – Media bot auf unterschiedliche Art und Weise aussperren und aus rechtl. Sicht wird es nötig sein, etliche Bilder nicht mehr der GoogleBildersuche zur Verfügung zu stellen. Wie das geht erkläre ich ebenfalls.

Wer sagt was geht mich das an, die neue Bildersuche ist einfach irre gei… , der soll sich überlegen, wie er reagiert, wenn Google morgen seine Artikel einfach in der Vorschau anzeigt. Damit Googles Nutzer nicht mehr klicken müssen…

Was hat sich geändert bei der Bildersuche

Googles Bildersuche zeigte und zeigt kleine Vorschaubilder. Klickte man vorher auf eines öffnete sich das angeklickte Bild in einer Lightbox und darunter sah man die Zielwebseite. Nun dies ist umständlich keine Frage, aber diese Umständlichkeit hat Google bei der letzten Änderung der Bildersuche selbst verursacht. Vorher kam man direkt zur Webseite.

Nun klickt man auf ein Vorschaubild. Die Thumbs verschieben sich und das Großbild ist direkt zu sehen. Es ist nicht mehr nötig auf die Webseite des Bildinhabers zu surfen.

D.h. Google hat zuerst die Bildersuche umständlich gemacht und erklärt nun, dass sie so toll einfach sei.

Das ist als ob ich ein Essen zuerst total versalze nachher eines koche, das ein bisschen weniger Salz drin hat, aber immer noch zuviel und sag: Nun ist alles besser….

Googles Bildersuche und Hotlinking
Googles Bildersuche und Hotlinking

Paradoxon: Bildersuche ist wunderschön – aber….

Ariel Lambrecht beschreibt es in einem G+ Beitrag perfekt:

Die neue Bildersuche ist wunderbar für den Nutzer. Doch er verzeichnet 50% Trafficverlust und die Bilder in Großansicht sind das was man als „Hotlinking“ bezeichnet.

Was versteht man unter Hotlinking von Bildern

Das oben gezeigte Bild ist unter dieser URL aufrufbar.


http://www.webdesign-in.de/wp-images/2013/01/mts-bildersuche-hotlinking.png

Wenn sie nun diese URL nehmen und dieses Bild damit auf ihrer Webseite einbinden. Nehmen sie nicht nur ungefragt ein Bild von mir, sondern auch meine „Traffickosten“. Jeder Aufruf verursacht mir Kosten und sie haben das Bild 🙁 .

Wie man sich vor Hotlinking schützen kann. Dies greift aber nicht wirklich bei der Bildersuche.

Besucherrückgang von bis zu 70% <==> Google wird Lügen gestraft

Ariel Lambrecht ist nur einer von vielen, die massive Trafficverluste zu verzeichnen haben. Im Forum webmasterworld wird von bis zu 70% weniger Besuchern gespochen. 70% bei amerikanischen Seiten

Google erwähnte bei der Bekanntgabe der neuen Bildersuche, dass es zu keinem veränderten „Klickverhalten“ käme und sich daher für den Webseitenbesitzer, also den Bilderlieferanten für Google, nichts ändern wird.

Google hat keine Inhalte.

Trafficverluste können für Künstler einen irren Schaden mit sich bringen. Die klassische WinWin Situation zwischen Webseitenbesitzern und Google ist mit dieser Bildersuche aufgehoben. Bis dato hieß es: wir liefern dir Inhalte Google und Du kannst damit Geld machen und wir Webseitenbesitzer erhalten im Gegenzug „Traffic“ auf unseren Seiten. Das ist nun Geschichte.

Was viele Google Nutzer nämlich immer wieder vergessen:

Google zeigt bei seiner Suche die Inhalte anderer an. Jede Webseite ist „Produkt“ für das börsennotierte Unternehmen.

Wer stellt denn noch diesem Unternehmen seine Werke zur Verfügung, wenn im Gegenzug keine Kunden, liebe nette Besucher bei ihm auf der Webseite vorbeischauen. Künstler leben vom Feedback, das ist weg.

Trafficverluste dokumentieren das Jahr 2012 meiner „Bilderdomain“

Trafficverluste Bildersuche bei Google
Trafficverluste Bildersuche bei Google

Ich dokumentierte hier bei dieser Vergleichsgrafik den Bildertraffic und den über die normale Suche von einer meiner Webseiten. Klar erkennbar ist hier der jahreszeitliche Verlauf. Dies ist eine österreichische Domain und daher kann ich sehr bald über Trafficveränderungen bei der Bildersuche berichten. Unter googlePunktat wurde diese Suche vor wenigen Tagen ausgerollt, Ende Februar habe ich sicher die ersten Vergleichszahlen.

Ich empfehle jeden solche Vergleichsgrafiken für sich zu machen, denn nur so ist nachweisbar, ob Googles neue Bildersuche tatsächlich einen Traffic Verlust von bis zu 70% oder mehr mit sich bringt oder nicht.

Bilder, die unter CC-Lizenz stehen (jedoch ohne die erforderlichen Angaben).

Neben den befürchteten Trafficverlust und somit den Verlust von Geldeinahmen durch „weniger Bilder verkaufen können“ gibt es massive Rechtsunsicherheit.

Google holt in Großbildformat auch Bilder von fremden Webseiten in seine neue Bildersuche ohne die rechtl. nötigen Angaben dazu zu liefern.
Abmahngefahr ist akut
Abmahngefahr ist akut

Es herrscht Rechtsunklarheit war dann für diesen Rechtsbruch verantwortlich gemacht werden wird. Thomas Hey’l hat dies bereits festgestellt und berichtet.

Dass man solche Bilder als „Thumbnail“ also als sehr kleines Bild anzeigen darf, regelt ein Urteil aus dem Jahr 2011. Dies behandelt aber nicht die Bilder in Großansicht wie es diese Bildersuche nun macht. Urteil über die Darstellung von Thumbs I ZR 140/10 – Vorschaubilder II

Abmahnschutz: Image Bot aussperren

Hat man Bilder auf seiner Webseite für die man nur für diese Domain das Recht hat sie herzuzeigen und man fürchtet eine Abmahnung wegen der neuen Google Bildersuche, kann man sich so abhelfen:

A) Alle betroffenen Bilder in einen eigenen Ordner auf dem Webspace geben, die robots.txt nutzen und den Google Image Bot das indizieren genau dieser Bilder verbieten.


User-agent: Googlebot-Image
Disallow: /bilderrecht/meinfoto.jpg

B)Oder alle .jpg verbieten, man kann da auch jede Bilddateiendung angeben.


User-agent: Googlebot-Image
Disallow: /*.jpg$

C) Den Google Image Bot alle Bilder verbieten.


User-agent: Googlebot-Image
Disallow: /

Branding mit Wasserzeichen

Bis dato nutzte ich nur bei den kleinen Vorschaubildern ein Wasserzeichen, wenn mir die Bilder es wert waren. Ab nun werde ich auch die großen Bilder damit versehen, damit im Bild sichtbar ist von wo es kommt. Dies verhindert keinen Trafficverlust und schon gar keinen „Bilderklau“, doch fürs Markenbranding kann man es nutzen.

Ich lasse meine Fotos und Bilder bei jpegmini.com verkleinern. Dort werden alle Exif Daten eleminiert. Meine Fotos und Bilder haben aber selten künstlerischen Wert wie ein Kunstwerk.

Google sammelt diese Exif Daten zeigt sie aber bei der neuen Bildersuche nicht an => und das bei Bildern in Großformat.

Was bei einem Thumbnail noch hinnehmbar ist, wird nun etwaig zur Rechtsfalle. Auch Heike Rost berichtet darüber und erklärt die rechtl. Unsicherheit und Schwierigkeiten dieser so wunderbaren Bildersuche.

Ich bin mir unsicher, ob Fotografen das so locker hinnehmen, wenn ihre Daten aus dem Bild von Google etwaig gefiltert werden. Es wird dann extremst schwer sein Foto wieder zu finden, wenn es jemand nicht nur privat nutzt.

Initiativen wegen der neuen Bildersuche von Google

INFO ICON

  • Eine Initiative des Fotografen Michael Schilling Verteidige Dein Bild.
  • Martin Mißfeldt Künstler bringt jede Menge an Argumenten wieso diese Bildersuche so gefährlich für den Berufsstand der Fotografen und Künstler ist.
  • Pressemitteilung: Der Deutsche Journalisten-Verband hat Google aufgefordert, den Umgang mit Bildern zu korrigieren. Grund ist die stark vermutete Existenzbedrohung von Fotografen. Quelle.

rechtliche INFO zum Urheberrecht in Österreich

  • Fotorecht, Bildrechte, Zitatrechte, Kopierschutz, Verwertungsrecht etc. Hier eine der umfassendsten Webseiten zum Thema aus Österreich, die ich kenne. Sie ist staubtrocken zu lesen, doch deren Inhalt ist fantastisch.
    Recht herzlichen Dank an diese INFO Quelle. Internet & Recht Urheberrecht.
  • Eine kurze Zusammenfassung all dieser Punkte ist auf PRVA.at zu finden.

 

Bildersuche und auch die Fotografen und Künstler nicht vergessen.
Informieren sie sich, machen sie sich ein Bild und sagen sie es weiter.

Morgen schon können sie diesen Artikel direkt bei Google lesen…
Sie brauchen dann nicht mehr hierherzukommen. … das ist die Zukunft(!)
mts

Ebenfalls informativ und lesenswert

6 Kommentare zu “Googles neue Bildersuche Rechtsprobleme TrafficVerluste Initiativen

  1. GBK

    Hallo wie ist das eigentlich, ich habe nun User-agent: Googlebot-Image
    Disallow: in der Robots stehen, aber werden dadurch auch alle älteren Bilder von google entfernt oder gult dies nur für neu hochgeladene?

    Gruss, Ray

    Habe ausserdem gestern eine kleine wordpress…sehr kleine wordpress seite aufgesetzt zum thema http://protect-your-image.com/

    Erstmal nur mit der gleichen info wie hier wie man die Bilder aus Google entfernen kann,nen text zu dem Problem und eine Umfrage für Webmaster wieviel traffic verloren ging.

    11 von 30 antworteten übrigends über 60%

  2. mts

    Ist eine Frage, ob du die wirklich alle rausnehmen magst und wenn tät ich mich an deiner Stelle mit einem absoluten htaccess Chef zusammentun und mit dem Lösungen durchdenken. Ich kann dies dafür zuwenig „perfekt“.

  3. GBK

    Wohlwahr..und ich noch viel weniger 🙂

    Ich versuche derzeit ein paar Anti-Hotlinking Plugins für WordPress und lasse die alten Bilder im Index. Denke das sich sehr bald der eine oder andere Programierer mit der Sache beschäftigt und funktionierende Lösungen für WordPress Seiten und Generell anbieten wird. Mal sehen wie es weitergeht…

    Gruss, Ray

    ps: Schöne Seite

  4. hansen

    In DE ist die neue Bildersuche noch nicht eingeführt, aber das ist nur eine Frage der Zeit.
    Bin gespannt, was es dann für Auswirkungen hat.
    Gerade meine Seite beinhaltet den meisten Content in Form von Bildern, von daher dürfte sich das gewaltig auf meinen Traffic auswirken.