Googles Update Venice – die Stadt, die Band oder beide

Google vergibt ja gerne tolle Namen bei seinen Updates. Diesmal ist es Venice, also entweder Venedig oder die Rockband Venice oder ganz was anders.

Ich kramte in meinem Wissen um die Stadt Venedig. Um den Flair den diese Stadt mit sich bringt, sonst hätte sie nicht Jahr für Jahr wesentlich mehr Touristen als Venezianer. Und ich suchte nach Informationen über diese Band, bei Musik bin ich selten up to date, doch vielleicht kann ja wer aushelfen 😉

eine Seitenstrasse von Venedig (2008)
eine Seitenstrasse von Venedig (2008)

Venedig was erzählt diese Stadt über das Google Update

1. Venedig und seine Lagune sind seit 1987 Weltkulturerbe.
Venedig ist also sowas von einzigartig, dass es weltweit als Kulturerbe anerkannt sind.

»» Faszinierende Botschaft an jeden, der durch Venice nun oben ist: Hey Du bist einzigartig – allerdings steht nirgendwo was dabei, ob Deine Erben auch noch was davon haben… .

Faszinierend ist für mich, dass die Lagune, die die Stadt einzigartig macht, gleichzeitig kaputt macht. Venedig versinkt,sowohl im Wasser wie im Dreck der Touristen.

»» Versinken die lokalen SERPs bald im Strom der Brands …
und ergeben somit Müll?

2. Die Tourismussteuer: Je nachdem wo wer übernachtet zahlt er zw. 2 und 5€ pro Nacht Tourismussteuer. Damit mag die Stadt die Kulturstätten und sich selbst erhalten. Bei mir daheim nennt man sowas eindeutig schöner „Kurtaxe“ 😉

»» Muss man irgendwann auch für Google Places zahlen?
Ich denk da an die Produktsuche…

die Website der Rockband Venice gibt Hoffnung

Die Website der Rockband erinnert mich ein wenig an den Flair der Websites aus dem Jahr 1999 => hier. Aber Achtung, die Musik beginnt gleich und doch etwas laut.

1. Markant bietet die Band „Venice – Behind The Wall“.
Googles lokale Suchergebnisse werden jedem aufgedrängt. Google weiß einfach wonach Du suchst, was Du träumst und wonach Dir grad ist => das erinnert mich einfach an die Aussagen etlicher Politiker, die „hinter“ der Mauer wahren.

Google weiß nun genau was für Dich einfach gut ist und was nicht. Eine freie Suche im WWW ist nicht mehr möglich.

»» Ist die lokale Suche sowas wie die „Mauer“ in den SERPs, wann sie fällt weiß keiner so genau… .
Fragen zu Google Venice

  • Was meinst, zahlen wir bald für Google Places?
  • Haben nur mehr Oldies und uralte Webseiten eine Chance?
  • Was gefälllt Dir an Venice – freust Du Dich, dass Goolge weiß was Du magst?
In jedem Narr steckt auch ein Stückchen Wahrheit;) mts

Ebenfalls informativ und lesenswert

7 Kommentare zu “Googles Update Venice – die Stadt, die Band oder beide

  1. hansen

    Mit den Updates Venice und Pinguin sind meiner Meinung nach die Suchergebnisse bei Google schlechter geworden.
    Will man Informationen zu einem Land suchen, muss man sich erst mal durch dutzende Hotelseiten kämpfen, bis man die ersten brauchbaren Ergebnisse bekommt, außer man begnügt sich mit Wikipedia.
    Und nein, ich freue mich nicht, dass Google so tut, als wüsste es was ich mag.
    Jetzt noch die lokale Suche – Microsofts Bing kann das nur Recht sein.

  2. Karin

    Google muss wirklich schauen, dass durch seine vielen updates nicht die Kontinuität seiner Suchergebenisse verwässert wird. Bei meinen Standardsuchen erkenne ich die Ergebnisse überhaupt nicht wieder und ich kann wirklich nicht sagen, dass die Qualtität der Suchergebnisse besser wurde.

  3. Markus

    @Karin @Markus: Meiner Meinung nach schafft es Google durch seine Updates, siehe Penguin, sogar sehr gut die Relevanz der Suchergebnisse zu verbessern. Ob Venice jetzt DAS mega Update war sei mal dahingestellt. Einige Fehler werden vermutlich in den nächsten Wochen/Monaten noch behoben. Grundsätzlich aber eindeutig der richtige Weg, da viele Suchanfragen einen regionalen Bezug haben.

  4. werner

    Leider gibt es „Produkte“ wie Information, die dadurch nicht besser ist, weil sie lokal in der Nähe liegt. Bei einer Semmel mag das ja noch angehen, aber bei Informationen … Mich haben Panda und Venice ca. ein Drittel des Traffic gekostet …

  5. hansen

    @Markus
    den regionalen Bezug möchte ich bestimmen können, indem ich zusätzlich meinen Ort eingebe und nicht von einer Suchmaschine vorgesetzt bekommen, die dazu meinen Standort verwendet.

  6. Steffi

    Ich kann Hansen nur Recht geben, ich möchte ebenfalls selber bestimmen, was ich wann wo suchen möchte. Die nächsten Monate werden zeigen, ob es für die Masse ein Schritt in die richtige Richtung war. Auf jeden fall ist die Stadt alle Mal schöner und aufregender als Google’s Update… 😉

  7. Benjamin

    Mir ist das Update als lokaler Anbieter von Dienstleistungen nur Recht. Was es wirklich mit sich bringt muss die Zeit zeigen, jedoch bin ich erst mal optimistisch.