raus aus dem Beratersprech, liebe WebDesigner

Beratersprech der WebDesigner
Beratersprech der WebDesigner

Das Werk ist fertig. Stunden wurden verwendet um den WYSIWYG Editor für den Kunden umzuprogrammieren.

Der Kunde liebt schön gestaltete Texte.

Einschulung des Kunden steht als letzter Punkt auf der todo-Liste des WebDesigners.  Und man beginnt zu schreiben:

Lieber Herr Kunde,
Ich habe den WYSIWYG für sie designt. Sie finden dort h1,h2,h3 und können es ganz leicht durch Anklicken nutzen.  Außerdem haben sie noch ul und ol  Listen, auch auf  dl  habe ich für sie nicht vergessen.

Quote ist wunderbar ästhetisch mit ganz neuen Fonts.

Caplize ist genauso wie es sie es beim letzten Meeting wollten.

Die Spalten finden Sie unter div1 – für links, div2 für rechts und div3 für das Auflösen der Floatings.

Sie müssen aber div2 vor div1 nehmen, sonst hängt alles.

Bei den Bildern brauchen sie immer auch Caption. Und bitte vergessen sie nicht auf das alt-Attribut. Das hilft ihnen beim SEO sicher weiter.
Die tables können sie mit even und odd ganz leicht andersfarbig machen.

mfg
ihr WebDesigner

Der Kunde nickt und ist „impressed“. Druckt das Schreiben aus und heftet es in den Ordner „Homepage“.

Wochen später

sieht sich der WebDesigner des Kunden neue Homepage wieder an.

Textwüsten lösen Frust aus
Textwüsten lösen Frust aus

Er ist weniger „impressed“, man könnte sagen, er ist „geschockt“. Maximal strong wird verwendet sonst nichts. Textwüsten herrschen über das Land.

Wie soll ich das für sie bezeichnen..

Textauszeichnungen so benennen wie es der Kunde wünscht
Textauszeichnungen so benennen wie es der Kunde wünscht

Abhilfe schafft hier nur den Kunden zu zeigen was man gestaltet hat und dann zu fragen, wie man es benennen soll, damit er es wiederfindet und gern verwendet.

Beispiele, die aber bei jedem anders heißen können….

  1. aus h3, h4 wird Überschrift und unterÜberschrift.
  2. aus Auflösen der Floatings wird fließenAufheben
  3. und die Listenpunkte liefern keine geordnete oder ungeordnete Liste, weil die kann der Kunde einfach nicht, sondern ein span mit einer CSS Klasse, um „Sternchen“ zu liefern.
  4. aus Caplize wird tollerBuchstabe
  5. aus Quote Zitateinfuegen

Kundensprech bringt lesbare Texte

Ich bedanke mich bei meinem Geschäftspartner von dem diese Textbeispiele sind, weil auch ich muss dies immer wieder lernen, dass ich Textauszeichnungselemente für ihn so benenn, dass er sie erkennt und wiederfindet.
Er kann absolut kein HTML, aber markieren und auf einen Button klicken, der ihm verständlich erklärt was da passiert, das kann er – und er denkt immer öfter auch daran 🙂

Hier zeig ich stolz was er jetzt aus der obigen Textwüste gemacht hat und was er dafür für Buttons nutzt.

Kundensprech wirkt Wunder
Kundensprech wirkt Wunder
Animiert zu diesem Artikel hat mich ein Beitrag auf G+ wo es um Textauszeichnungen ging und wieso die selten genutzt werden.. und diese Diskussion entbrannte wegen eines Artikels auf der Texto.de , mts

Ebenfalls informativ und lesenswert

2 Kommentare zu “raus aus dem Beratersprech, liebe WebDesigner

  1. Volker aus Hamburg

    Es gibt Ärzte, die bombardieren ihre Patienten mit unverständlichen Fachbegriffen, reagieren hochnäsig auf Nachfragen und lassen den Klienten (den Kunden!) ratlos und unverstanden zurück.

    Und es gibt Webdesigner, die bombardieren ihre Kunden mit unverständlichen Fachbegriffen und blicken auf sie herab, wenn das Jargon nicht verstanden wird.

    Und es gibt Menschen, die sich in die Lage des Anderen versetzen können und am Wohl des Anderen tatsächlich interessiert sind.

    Ich hoffe, dass wir der letzten Kategorie angehören …

  2. mts

    wer weiß schon, ob das immer gelingt Volker. Ich probiere es immer wieder, doch hie und da muss auch ich erkennen, dass ich gar manchmal gar nicht so um die Ecke denken kann, wie es manche Kunden können. Da kann ich jedesmal wieder was lernen.