RSS Feed und Content geklaut

RSS Feeeds sind eine wunderbare Sache. Ich benutze meinen RSS Reader als Alternative für die Favoriten oder Bookmarks meiner Browser. Immer öfter hört man vor allem in der Bloggerszene, dass ganze Blogs unter anderem Namen nachlesbar sind und somit Content per RSS Feeds geklaut wurde. Als eindeutige Urheberrechtsverletzung/Copyrightverletzung empfinde ich dies.

Darüber hinaus bestraft jede Suchmaschine sogenannten „doppelten Content“ mit Ausschluss.

Wie finde ich „doppelten Content“?

Copyscape.
Einfach die Internadresse ihrer Webseite eintragen und auf die Entertaste drücken. Die Ergebnisse sind sehr genau. Sollten Sie zitiert haben oder zitiert worden sein, so wird dies auch angezeigt.

Wie wehre ich mich gegen Content Diebstahl?
Versuchen Sie den Besitzer der Domain ausfindig zu machen. Es muss ja – rein theoretisch- jede Webseite ein Impressum haben.

Telefon
Nehmen Sie zuerst Kontakt auf und machen Sie auf den Diebstahl aufmerksam. Oftmals sind dies Webmaster, die nicht wussten, dass dies nicht sein darf.

Lassen Sie sich aber nicht ins Bockshorn jagen. RSS Feeds sind nicht dazu da, um ihren Inhalt ungefragt auf anderen Webseiten anzeigen zu lassen, wie dann oft behauptet wird.

Unterlassungsklage

Hilft reine Höflichkeit nicht, dann schicken Sie einen Brief oder eine Email mit mehr als eindeutiger Aufforderung, diesen Content Diebstahl per RSSFeeds und anderen Medien zu unterlassen. Setzen Sie eine Zeitfrist, machen Sie darauf aufmerksam , dass Sie bei Nichteinhaltung dieser Zeitfrist einen Anwalt beauftragen eine Unterlassungsklage zu schreiben.

Weiters:

  1. Machen Sie dieses Vorgehen Content Klau per RSS Feed oder copy&paste öffentlich.
  2. Versenden Sie per RSS Feed niemals den gesamten Inhalt eines Artikels, sondern nur Auszüge.
  3. Schreiben Sie gut nachlesbar, wie man den Inhalt ihrer Webseite nutzen darf.

    Stichwort: Creativ Common Lizenz und auch im Impressum , dies wird sehr oft angeklickt.

Mehr als einmal fand ich bereits ganze Artikel von mir auch in Wikipedia.
Ohne Namensnennung, ohne Gegenlink. Dies ist in Wikipedia verboten, beraubt mich meiner Leser, meiner Zeit, meines Wissens und schlussendlich meiner Kunden.

mts

Ebenfalls informativ und lesenswert

5 Kommentare zu “RSS Feed und Content geklaut

  1. lemming

    Hallo,

    ich würde Excerpts/Teaser/Auszüge nicht empfehlen. Man kann ja am Ende eines jeden Artikels sein Urheberrecht und seine Webadresse verdeutlichen.

  2. mts

    Hi
    wenn ich den gesamten Artikel einer Webseite per RSS Reader lesen kann, wozu sollte ich dann auf die Webseite surfen?

    Wieso empfiehlst Du das nicht, welche Erfahrungen hast Du damit ? – ich bin neugierig..

    lg

  3. lemming

    Wenn das ganze vollautomatisch von deinem RSS-Feed in die Webseite oder den RSS-Feed des Diebes eingebaut wird, dann steht zumindest dein Name und deine Webadresse darunter, das macht dann die Leser darauf aufmerksam, dass der Urheber wohl jemand anderes ist.

    Ich selber mag es gar nicht wenn ich in meinem RSS-Reader einen abgehakten Artikel finde. Er interessiert mich evtl. und ich möchte ihn weiter lesen.
    Habe ich die Feeds alle in meinen Reader geladen, bin mit der Bahn oder mit dem Auto unterwegs oder sonstwo, wo ich kein Internet habe oder wo es zu teuer ist, kann ich den Artikel nicht fertig lesen. Dafür soll ja RSS gut. Eine Übersicht über die Artikel kann ich mir über den Browser holen.

    Diese Teaser vs. Full-length Kontroverse spukt regelmäßig durch die Blogssphäre. Genauer habe ich das hier mal formuliert:

    lemming.name/000301.html

  4. 1A Photoshop

    Genau das mit dem RSS Feeeds-Klau habe ich neulich bei Abakus im Forum gelesen. Nun bin ich total unsicher ob ich RSS Feeeds überhaupt einsetzen will. Wieviel Kommunikation läuft denn wirklich über RSS Feeeds? Bin da noch völliger Neuling.
    LG von 1A Photoshop

  5. mts

    RSS Feeds sind eine wirklich gute Sache.

    Immer mehr Menschen wissen um diese Feeds und nutzen einen RSS Reader.

    Ich denke, wenn meine obigen Tipps beherzigt werden ist der *Content Klau* per RSS Feeds nicht rentabel und somit eher ungefährlich.

    Ich verstehe schon, dass einige die RSS Feeds offline lesen und somit den gesamten Artikel haben wollen.

    Doch dann hat ja niemand mehr einen Grund auf meine Webseite zu kommen. Holt sich einmal das Feed und ist nie wieder ein Besucher, weil er das neueste Feed ja offline lesen kann.

    Ich nutze bei den Feeds die Einstellung:Zeige einen Auszug.

    Signatur anhängen bringt nichts, denn wenn der ganze Artikel gezeigt wird, steht der dennoch woanders und niemand hat einen Grund auf meine Webseite zu kommen.

    Fazit:RSS Feeds nutzen, zur Verfügung stellen, aber mit bedacht.

    lg
    Monika