Wenn dieses Klick mich fehlt oder die Kluft zw. Nerds, Freaks und einfachen Nutzern.

wenn das Klick mich fehlt ...
wenn das Klick mich fehlt ...

Meine Kinder sind mit dem PC als Arbeits-und hie und da auch Spielgerät aufgewachsen. Ich selbst besitze seit mehr als 3Jahrzehnten so einen PC. Das WWW erforschte ich mit derselben Neugier wie vorher das Internet und viele, viele Dinge wurden mir sowas von selbstverständlich, dass ich gar nicht mehr daran denke, dass dies jemand nicht wissen könnt.

In letzter Zeit jedoch muss ich immer mehr erkennen, dass zwar sehr viele Menschen das WWW nutzen, aber vieles nicht bekannt ist. Ich lerne offenbar wieder ganz normale Nutzer kennen, die sovieles meiner Sprache einfach nicht verstehen.

Klar kann ich sie aufklären, daran liegt es nicht. Doch als WebDesigner ist es mir ja auch wichtig, dass man meine Seiten benutzen kann – einfach so – ohne Schulung.

Den Ausschlag für diesen Artikel gab eine Rückmeldung auf meiner basteln.co.at. Manchmal zeige ich dort Bilder nur max 300px breit an und beim „Klick“ werden sie 600×400.

Ich kann auf dem Bild den Hintergrund nicht gut erkennen, weil es so klein ist.

Irritiert dacht ich mir, da ist doch eh das große Bild, klick einfach auf das kleinere drauf.

Dann wurde ich unsicher, weil bei dem kleineren Bild nicht dieses „klick mich für die Großansicht“ dabei steht.

Einzelfall oder …

mein ATC als Beispielkarte
Klick mich für die Großansicht

Meine Cousine musste als Testperson herhalten. Sie macht Buchhaltung und sämtliche Firmenkorrespodenz am PC, sie ist bei Facebook und liebt es mir lustige PowerPointPräsentationen zu senden.

Kurze E-Mail einfach mit der Frage: wie gefällt dir die Karte?
Ihre Antwort:

“ die ist schön, aber so klein… !“

Fazit für mich…

ich werde wieder öfter Selbstverständlichkeiten überprüfen und nicht nur die Nerds und Generation-Internet nach ihrer Meinung fragen 🙂

Neugier – Frage

  • Kennst Du /kennen sie auch solche Beispiele.
mts

Ebenfalls informativ und lesenswert

14 Kommentare zu “Wenn dieses Klick mich fehlt oder die Kluft zw. Nerds, Freaks und einfachen Nutzern.

  1. Lars Mielke

    Ja, im Prinzip richtig.
    Aber immer öfter frage ich mich, ob nicht einfach der ein oder andere User mal ein paar Minuten Lernzeit investieren könnte.
    Ich schreib doch nicht für 2 Prozent der Nutzer in die Artikel, wie man bspw. einen Link „drückt“.

  2. mts

    werd ich auch nicht machen Lars, keineswegs

    aber ich leg das mal auf sehr ausgefallene Navigationen um, zb bei einem WebDesign Portfolio =>
    da schrammt dann sicher an mehr als an 2% vorbei …

    erst gestern fragte mich ein ShopBesitzer, was eine URL sei…

    es sind mehr ….

  3. Trixy Freude

    Das ist interessant. Spontan hätte ich gesagt, dass die Nutzer eigentlich wissen, wie das funktioniert. So wie sie gelernt haben, wie Links aussehen und dass man die anklicken kann. Andererseits ist ein Hinweis nie verkehrt, denn leider kann man sehr viele Bilder tatsächlich NICHT vergrößern. Diejenigen, bei denen das geht, haben oft eine Lupe im Bild, so dass man weiß, dass es was zu klicken gibt. Ich selbst mache grundsätzlich einen Hinweis dran, wobei ich es bei privaten Webseiten wohl auch eher nicht machen würde.

  4. Tom

    Ich denke, dass wird sich mit der Zeit schon geben, denn so langsam sin wir doch alle Nerds:)

  5. mts

    oh Tom, dass sich das so mit der Zeit geben wird, denke ich mir seit gut 13Jahren 😉

    ich vermut die NichtNerds haben noch ein großes Wachstumspotential 😉

  6. Lars Mielke

    Sicherlich gibt es die kleinen Gewohnheiten, mit denen man „das Netz“ und wie es funktioniert, „erklären“ kann (Lupe, Klick mich Texte etc.), aber bei Kunden, die zwar ins Netz wollen, aber den kleinsten Lernaufwand scheuen – hört bei mir der Spaß auf.
    Da darf man WordPress nicht updaten, weil sich dadurch im Backend die Menüpunkte verschieben oder umbenennen könnten …

  7. mts

    ja Lars da wäre ich auch „brutal“, wenn die Kunden meiner Kunden solche Probleme haben, dann wirds schwierig,

    es hat mich eben nur auf den Gedanken gebracht meine Sicht wieder mal auf den Kopf zu stellen….
    quasi wieder hin zur „Mauszertifizierung“ 🙂

    was macht mir Spaß und wie sehens die Kunden meiner Kunden, denn nicht immer kann man dort gleich testen oder wäre sowas überhaupt finanzierbar… leider.

  8. Hamza

    Nein, sicherlich kein Einzelfall. Ich leite IT-Kurse und bin immer wieder überrascht, wie wenig Otto-Normal-Surfer doch weiss. Es beginnt beim Doppelklicken einfacher Links, bis hin zum Wegklicken wichtiger Meldungen.

    Usability ist gar nicht mal so einfach.

  9. hansen

    Mir wurde mehrfach gesagt, dass die E-Mail Adresse auf meiner
    Homepage nicht funktioniert. Sie ist mit (-ät-) maskiert.
    Die Personen dachten, das wäre eine österreichische Adresse.
    Jetzt habe ich den Hinweis darunter, dass man das (-ät-) mit @ austauschen soll.
    Seitdem ist Ruhe eingekehrt.
    Und alle Personen hatten ein abgeschlossenes Studium.

  10. mts

    @Hamza ja das kenne ich von den ehemaligen IT Unterrichtenden Kollegen,

    @hansen => auch mir sind solche Rückmeldungen von früher noch vertraut, seither gebe ich wo ich kann und E-Mails haben mag ein Formular hin 😉
    und akademische Grade beinhalten nicht automatisch den PC Schein 😉 😉

  11. hansen

    @mts
    Ich wollte mit den Akademikern eigentlich nur zum Ausdruck bringen,
    dass dieses Verhalten nichts mit mangelnder Intelligenz zu tun hat.
    Manche sind einfach nur etwas unbeholfen im Internet.

  12. mts

    ja hansen das habe ich auch so verstanden,
    diese „Unbeholfenheit“ resultiert auch oft aus Sorge da „wo zu landen“ wo man nicht hinwill
    und oftmals ist es auch kompliziert => klick mal so einen Werbelayer weg, da suchste dich oft krumm und dumm, selbst als „WissendeR“

  13. Samir

    Ich finde, man muss bei solchen Dingen die goldene Mittel finden um einerseits die Seite auch für den „DAU“ benutzbar zu halten – andererseits sich aber nicht zu sehr in seiner Kreativität einzuschränken (Stichwort „ausgefallene Navi“).

    Außerdem muss man aufpassen, dass man nicht beim Groß der User auf Unverständnis stößt: Wenn man anfängt zu erklären, wie man einen Link „drückt“, dann kommt das bei den meisten wohl nicht so positiv an. 😉

    Ein schlichtes „Klick für Großansicht“ (um beim konkreten Beispiel zu bleiben) tut aber sicher keinem weh und hilft dem einen oder anderen sogar.